Hilfe für jugendliche Helfer – So funktioniert unsere Chat-Beratung

Noch Fragen?

FAQ’s

Du chattest mit einer/m Peer-Berater:in. Als Peer-Berater:innen waren wir alle schon mal in der Situation, dass eine uns nahstehende Person in einer Krise war. Wir haben Erfahrungen mit dem Thema psychische Erkrankungen und möchten Dir helfen. Mehr Infos findest Du hier.

Ja, du gibst nur deinen Nicknamen an, mehr brauchen wir nicht, um Dich zu beraten!

Wir nehmen uns Zeit für Dich. Deswegen kann eine Antwort, je nach dem wie umfangreich Deine erste Nachricht ist, 3-5 Minuten dauern.

Unser Chat ist immer nur zu den Beratungszeiten besetzt: Sonntag: 18:00-20:00 Uhr, Montag: 18:00-21:00 Uhr, Dienstag: 18:00-20:00 Uhr, Donnerstag: 21:00-23:00 Uhr.

Ja, dein Chat-Gespräch wird auf einem sicheren Server verschlüsselt für 6 Monate gespeichert und danach unwiderruflich gelöscht.

Nein. Du kannst Dir auch einen Namen ausdenken, wenn Du möchtest.

Eine Chat-Beratung geht so lange, wie Du möchtest, aber maximal 40 Minuten. Du hast darüber hinaus aber die Möglichkeit, Dich auch per Mail an uns zu wenden.

Das heißt, dass alle unsere Berater:innen gerade am chatten sind. Sobald eine unserer Berater:innen frei wird, bist Du je nach Warteschlangen Platz als nächstes dran. Bitte habe Verständnis dafür, dass es manchmal etwas länger dauern kann bis Du dran kommst. Du kannst uns aber immer eine Mail schreiben an: beratung@peer-for-you.de

In Notfällen kannst Du Dir hier schnelle Hilfe holen:

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111 (Mo-Sa, 14-20 Uhr),

Hotline Kindernotdienst: +49 30 610061 (rund um die Uhr),

Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 (rund um die Uhr).

Wir möchten uns Zeit für Dich nehmen, deswegen kann eine Erstantwort bis zu 5 Werktage dauern.

Wir hören Dir zu und können unsere Erfahrungen mit Dir teilen. Vor allem können wir Dir Verständnis für deine Situation entgegenbringen.

Ganz wichtig: wir sind keine Krisenberatung. Das heißt, wenn Du Dich in einer aktuen Notsiuation befindest, kannst Du Dich rund um die Uhr direkt an die Telefonseelsorge wenden.

Unsere Peer-Berater:innen sind keine professionellen Psycholog:innen, sondern beraten Dich aus dem Blickwinkel eines Peers. (Siehe: Mit wem chatte ich eigentlich?)

Du kannst deinem/deiner Peer-Berater:in einfach kurz mitteilen, dass Dir geholfen wurde oder Du keine Beratung mehr benötigst. Dann wird die Beratung von deiner beratenden Person offiziell beendet.

Manchmal stimmt die Chemie einfach nicht und das ist gar nicht schlimm. Auch wenn es vielleicht nicht ganz einfach ist, kannst Du Deinem/Deiner Berater:in mitteilen, dass Du Dir einen Wechsel wünschst. Du kannst dann an eine andere beratende Person weitergeleitet werden.

Du kannst entscheiden, über was Du schreiben möchtest und wie viel Du uns erzählst. Wenn Dich Dein/Deine Berater:in nach etwas fragt worüber Du nicht sprechen möchtest teile es ihr/ihm mit: „Darüber möchte ich nicht sprechen.“ oder „Mir ist es unangenehm, darüber zu sprechen.“. Wir werden Deinen Wunsch respektieren.

Falls es vorkommt, dass Du Dich in einer Beratung wirklich nicht gut aufgehoben gefühlt hast oder du z. B. länger als eine Woche keine Antwort auf eine E-Mail von unseren Berater:innen erhalten hast, kannst Du Dich vertraulich an jana.ulrich@bapk.de wenden. Wir nehmen Deine Beschwerden an, prüfen sie und suchen nach einer guten Lösung.

Wenn deine Internetverbindung schlecht ist, oder du einfach so aus dem Chat fliegst, aktualisiere den Chat und melde Dich nochmal bei uns. Falls es nicht klappt schreib uns eine Mail an beratung@peer-for-you.de

Scroll to Top